Alle unter vegane Rezepte verschlagworteten Beiträge

Das leckerste Rezept für ein gesundes Frühstück – Amaranth – Porridge

Dieses Amaranth-Porridge Rezept ist das perfekte, gesunde Frühstück. Kalorienarm und ganz ohne Zucker. Mandel- und Kokosmilch bringen ausreichend Süße. Lange Zeit war das Porridge ja schwer im Trend, mittlerweile wurde es von Buddha-Bowls und dergleichen freimütig abgelöst. Ich bleibe dem Haferbrei aber treu ergeben. Den kannte bereits mein Opa und was früher eher Arme-Leute-Essen war, wird heute zum Foodtrend erhoben. Heute kommt das Oatmeal (so nennen es die Amerikaner) mit Amaranth im neuen Gewand daher. Wollen wir uns das Porridge mal genauer ansehen. Zugegebenermaßen bei den ganzen Möglichkeiten blickt ja keiner mehr durch: Oatmeal, Overnightoats, Haferschleim, Haferbrei, Porridge, Bowl und vieles mehr. Die Geschichte: von Schottland über England in die Welt Seinen Ursprung findet das Porridge in den schottischen Highlands. Nicht, wie viele vielleicht denken in England. Die Engländer lieben es, aber erfunden habens die Schotten. Damals wurden Haferflocken oder Hafermehl in Wasser zu einem dicken Brei gekocht und gelöffelt. Die Sahne oder Milch wurde extra gereicht und der Haferbrei lediglich hineingetaucht. Heute kochen wir Porridge direkt mit Milch oder Sahne. Ich sage euch, das beste Porridge was ich je gegessen habe, …

Apfel-Grünkohl-Salat mit Feigendressing

Nun ist er schon wieder rum der Januar. So schnell geht’s. Ich bin jetzt wieder hier und starte durch und zwar direkt mit meinem Liebling dem Grünkohl. Ein echter Star, mit vielen Omega-3 Fettsäuren, Eisen, Magnesium, Kalzium, Vitamin K, A und vielen Ballaststoffen. In diesem Gericht vereint er sich mit Apfel und Feige, zu einem leckeren und gesunden Salat, der im Nu zubereitet ist. Und deswegen ganz schnell ein noch schnelleres Rezept 😉 Gesund, Low-Carb und vegan. Das Rezept (für 2 Personen) 6 Handvoll Grünkohl 2 Äpfel für das Dressing 6 EL Olivenöl 5 EL Balsamicoessig 2 TL Dijonsenf 3  Feigen (optional 1-2 EL Honig) Salz und Pfeffer nach Belieben Den Grünkohl waschen und die Blätter vom Strunk entfernen. Das Dressing zubereiten: Das Fruchtfleisch der Feigen entnehmen (Schale kann hier nicht verwertet werden). Olivenöl, Balsamicoessig, Dijonsenf und wer mag etwas Honig zugeben (dann ist der Salat nicht mehr low carb und vegan) und gut miteinander verquirlen. Feigenfruchtfleisch hinzugeben und das Dressing einmal sieben. So entsteht ein feines Konsistenz. Salzen und Pfeffern nach Belieben. Wunderbar funktioniert das Dressing übrigens auch …

Matcha-Schoko-Praline küsst Kokosnuss

Ich bin im grünen Fieber. Nach was? Nach dem feinen Pulver aus Japan. Matcha ist für mich der Inbegriff des neuen heutigen Lifestyles, weg von schlechten Produkten die uns nicht gut tun, hin zu Produkten die modern, gesund und glücklich machen. Denn wir achten heute viel mehr darauf gesund zu leben und der Umwelt nicht zu schaden. Matcha umhüllt ein Hauch von Luxus, denn er wird nicht nur getrunken, sondern genossen.  Er wird wohltemperiert zu einem grünen dampfenden Getränk aufgeschäumt und entfaltet erst so seinen Geschmack. Zu Anfangs dachte ich noch, ich könne mich dem Matcha-Bambus-Besen-Aufschäum-Ritual für 20 Euro entziehen, aber ich muss zugeben, ohne geht’s irgendwie nicht. Auch die Alternativen mit Milchschäumer und Co funktionierten irgendwie nicht richtig. Wer also jetzt denkt die Desi ist zu blöd zum Matcha-Tee machen, dem kann ich nur vollkommen zustimmen. Meine ersten Versuche waren nämlich nicht schaumig und in den letzten Schlücken schön klumpig. Da kommt dann besonders gut, der leicht grasige Geschmack zur vollen Entfaltung. Aber mittlerweile habe ich dann doch dazu gelernt und in einen Matcha-Besen …

#SaladMonday bei Viera´s Kitchen – Apfel-Mangold-Salat mit Himbeervinaigrette

Ist euch eigentlich schon aufgefallen, wie routiniert und ziemlich cool ich inderzwischenzeit Hashtags verteile? Nein? Noch nicht? Und wem habe ich das alles zu verdanken? Der lieben Viera von Viera´s Kitchen. Die Geschichte trug sich wie folgt zu: Irgendeiner meiner lieben Freunde meinte: „Desi, du musst auch auf Instagram, das läuft“. Ja warum eigentlich nicht, dachte ich. Kann ja nicht schaden. Flugs habe ich mir also diese App runtergeladen und mich angemeldet. Alles kein Problem. Fehlen nur noch Fotos. Da begann schon mein erstes Problem. Wie bekomme ich diese blöden Dinger aufs Telefon. Ach, dachte ich mir: „Dat schickste dir einfach per Mail von PC aufs Handy“.  Gefühlte 10 Stunden später hatte ich Nackenschmerzen, ca. 10 Fotos auf Instagram und sagenumwobene 0 Follower. Na so wie angekündigt läuft hier gar nix. Aber schlaues Kerlchen was ich manchmal so sein kann, habe ich einfach auf Facebook ein Post veröffentlicht und um ein paar Follower gebeten. Gott sei Dank, so konnte mich Viera vom höchst wahrscheinlichen Instagramtod durch „nicht gefunden werden“ erretten. So süß, als sie schrieb: „Aber Desi, …

Spargelsuppe

Spargelsuppe mit Mandelmilch – geht immer!

Ja, gibt´s denn schon wieder Spargel? Ähm. Ja, sorry. Schuldig, aber diese vegane Spargelsuppe konnte ich euch einfach nicht vorenthalten. Ich könnte euch jetzt natürlich eine romantisch verklärte Geschichte erzählen, wie ich des Nachmittags über den Markt wandle. Es begegnen mir stängeliger Rhabarber, fruchtige Erdbeeren, riesige Süßkartoffeln, sattgrüne Lauchzwiebeln, kleine süße Tomaten und natürlich knackfrischer Spargel. Sofort greife ich zu. Ich quatsche noch entspannt mit dem Besitzer des Standes und die Menschen sitzen auf Bänken um den Marktplatz herum und genießen die ersten warmen Tage. Die Realität der Spargelsuppe Stop. Schön wäre es. Die  eher ernüchternde Wahrheit ist leider anders. Ich habe mich einfach mal mit tonnenweise Spargel eingedeckt. Naja ich war quasi gezwungen. Brauchte ich ja schließlich zum Fotografieren und zum Kochen. Allerdings geht bei mir auch mächtig viel schief, deswegen bin ich lieber vorbereitet. Aber zuerst einmal habe ich für euch alles Wissenswerte rund um den Spargel zusammengefasst: Alle Infos rund um den Spargel Übrigens, das hat sich im Nachhinein als zwingend notwendig herausgestellt 😉 Nun besitze ich eine handvoll Fotos, gefühlt gar keins und einen beachtlichen Spargelvorrat, …