Alle unter Spargel verschlagworteten Beiträge

Weisse Spargelcremesuppe - white asparagussoup

Spargelcremesuppe – Mein Lieblingsrezept

Diese einfache Spargelcremesuppe konnte ich euch einfach nicht vorenthalten. Ja, Ja ich weiß, Rezepte für ne simple Spargelsuppe gibt´s zuhauf und ist ein beliebter Evergreen, aber nachdem ich spontan am Wochenende Spargel gekauft habe und eher aus Bequemlichkeit eine Suppe kochte, dachte ich direkt, dass muss auf den Blog. Eine Eigenkomposition! Ich liebe es ja, Rezepte zu entwickeln und wild alles was da ist zusammen zu mischen. In dem Fall war es gar nicht so wild, sondern unkompliziert und schnell. Suppen sind meine Lieblingsbegleiter, egal ob Sommer oder Winter. Gemüse kochen, pürieren, würzen, fertig. Kennt ihr schon meine vegane Spargel-Mandel-Suppe mit grünem Spargel? Das schöne an der Suppe ist, man muss nicht unbedingt den dicken teuren Spargel kaufen, sondern kann auch den mickrigen kleinen Stangen eine Chance geben. Der Frischkäse gibt nochmal eine spezielle Würze, wer das nicht mag, kann natürlich auch puren Frischkäse verwenden, ansonsten einfach die Lieblingssorte. Schön cremig wird die Suppe durch den Schmand. Mit Milch oder Wasser kann die Suppe noch verdünnt werden. Ihr seht also, das Rezept ist total einfach und unkompliziert und …

Asiatischer-Salat-Mango-Spargel

Asiatischer Salat mit Mango und Spargel

Heute ist endlich mal wieder ein angenehm warmer Tag. Die Hitze der letzten Tage hat mich echt fertig gemacht. Ich bin eigentlich niemand der irgendwie empfindlich gegenüber dem Wetter ist.  Aber über 35 Grad? Nee, Danke. Stickig und heiß hast du das Gefühl dir platzen die Finger. An Backen und Kochen war echt nicht zu denken. Ich hatte eigentlich einen leckeren schwedischen Kuchen geplant, aber ich konnte mich einfach nicht zum Backen durchringen.  Vielleicht hätte ich noch schnell den Teig anrühren, den Kuchen in den Ofen schieben und dann fluchtartig die Küche verlassen können. Aber hilft ja auch nichts. Erstens muss ich wieder kommen und Zweitens war mir überhaupt nicht nach Kuchen essen. Wer jetzt trotzdem unbedingt backen möchte oder bei wem es gar nicht so heiß ist, dem empfehle ich den schwedischen Schokoladenkuchen / Kladdkaka. Ich habe mir also statt Kuchen den ganzen Tage gefrorene Weintrauben zwischen die Kiemen geschoben, damit ich auch was Süßes bekomme. Immer gleiches Ritual. Gefrorene Traube anlutschen. Einmal durchbeißen. und dann weiter lutschen. Zum Abendessen gab es dann diesen …

Spinatsalat-Spargel-Melone-Ziegenkäse-Rezept

Spinat-Melonen-Salat mit Spargel und gebackenem Ziegenkäse

Wie schön! Endlich türmen sich wieder die Melonen beim Obsthändler meines Vertrauens. Da kann ich euch endlich meinen Spinat-Melonen-Salat mit Spargel und überbackenem Ziegenkäse vorstellen. Ein toller Salat, der schnell zubereitet ist. Nachdem ja das Wetter irgendwie nicht so richtig weiß was es will, habe ich beschlossen zumindest auf dem Teller den Sommer zu begrüßen. Mit Canataloupe-Melone und frischem Spinat, gerösteten Spargelspitzen und überbackenem Ziegenkäse. Die Spargelzeit ist in vollem Gange und ich bin mittendrin, statt nur dabei. Selbstverständlich könnt ihr den Salat auch ohne Spargel zubereiten. Allein die Kombination von Salat und Melone ist einfach umwerfend. Wenn ihr wissen wollt wie lange die Spargelzeit eigentlich geht, findet ihr hier alles Wissenswerte rund um den Spargel [rpr-recipe id=1909 ] Lasst es euch schmecken- Eure Desi!

Spargel-Mango Bowl mit Himbeer-Vinaigrette

Ihr Lieben. Endlich wieder ein Beitrag. Meine kleine Auszeit soll nun ein Ende haben und passend dazu wäre doch eigentlich strahlender Sonnenschein gewesen. Nur irgendwie ist es so kalt, dass meine Finger einfrieren. Na wir wollen uns mal nicht beschweren, zumindest ist der Himmel blau. Da ich beschlossen habe, mich nicht mehr über das Wetter zu ärgern oder über sonst irgendwelche Dinge, genieße ich die Vorfreude auf den Sommer. Frühlingsputz ist angesagt. Innerlich und äußerlich. Ich neige ja ein bisschen zum messihaften Chaotentum und habe deswegen am Wochenende beschlossen, mal gründlich auszumisten. Ein bisschen Minimalismus kann ja nicht schaden und da ich mich derzeit sowieso von unnützem Ballast befreie, warum dann auch nicht in der Wohnung. Hier hat sich über die Jahre so einiges angehäuft. So werden Alltagsgegenstände zu Stolperfallen, Zeitdieben oder gucken aus überfüllten Schubladen. Dann ist man nur noch damit beschäftigt Dinge von A nach B zu schieben, in Schränke zu stopfen, fühlt sich eingeengt und verliert den Blick fürs Wesentliche und somit wertvolle Lebenszeit. Das hat nun ein Ende und der große Frühjahrsputz …

Spinat-Melonen-Salat mit Spargel und Ziegenkäse

Die Italiener rebellieren! Wo? In Düsseldorf. Wie? Speisekarteninhaltstechnisch. Ihr wusstet  das nicht? Na gut, ich übertreibe. Es ist eher eine kulinarische Revolution. Ok, auch übertrieben. Wer jetzt nicht aus Düsseldorf stammt oder in der Nähe wohnt, weiß natürlich nicht von was die Desi da jetzt redet. Aber lasst mich euch aufklären. Wer hier zu einem der wunderbaren Italiener in der Innenstadt geht, darf eins feststellen: „Die sprechen sich ab“. Also Augen schließen, Finger in die Luft und im Senkflug auf die Speisekarte gezeigt. Treffer! Salat mit Pute. Ok, das war nicht politisch korrekt. Salat mit Pute und Champignons. Die ganz Verwegenen gönnen dem Salat noch ein paar Zwiebeln. Ach, es bleibt mir ein Rätsel, weshalb dieser immerwährende, vor Langeweile triefende Salat mit Pute uns immer wieder aufs Neue beglückt. Kann doch nicht so schwer sein. Klar, hier geht´s um Pizza und Pasta, aber so ein kleines kreatives Salätchen kann doch nicht schaden. Zumal nach anfänglicher Euphorie und zu Hause nachkochens hängt mir der Salat echt zu den Ohren raus. Ja, ich befürchte fast mir wachsen …

Herr Blumenkohl mausert sich zur Low-Carb-Pizza und wird je nach Belag zum Low-Carb-Flammkuchen

Es war einmal eine Zeit, da waren der Herr Blumenkohl und die Frau Brutzelmania  keine allzu großen Freunde. Die erste Begegnung fand anno dazumal statt als Frau Brutzelmania noch Klein-Brutzelmania war. Da lag der Herr Blumenkohl gern völlig nackig auf dem Teller und badete in Semmelbrösel. Das kleine Ding erpicht darauf, wie alle kleinen Dinger der Frau Mama zu gefallen, aß brav was auf die Teller kam. Ein großes Knirsch-Knarsch gesellte sich zu einem muffigen Kohlgeschmack. „Wird bestimmt gleich besser“, dachte Klein-Brutzelmania und biss tapfer weiter…… Nun, was soll ich euch sagen. War das vielleicht die erste  Ernüchterung des Lebens, dass nach dem großen Knirsch-Knarsch nichts mehr kommt oder der Startschuss für die erste kindliche Tapferkeitsentscheidung: „Ich hasse Blumenkohl mit Semmelbrösel!“. Meine vermeintliche Tapferkeit reichte leider nicht, um mich offiziell der Familie Brutzelmania zu outen, denn noch viele weitere Jahre aß ich brav, was auf die Teller kam. Volljährig betrachtete ich den Herrn Blumenkohl gerne aus der Ferne im Gemüseregal. Musste hin und wieder zugeben, dass er doch recht ansehlich daher kam und ging dennoch …

Rot trifft grün oder wie mich der Erdbeer-Spargel-Salat umstimmte

Ich mag keinen Spargel. Entschuldigt, mochte. Pünktlich zu Beginn der Spargelzeit oder wie der Bayer vermutlich sagt: „O spargelt is“, flüchtete ich im Restaurant, beim Einkaufen oder auf dem Markt vor den weißen Stangen. Bis dato waren meine Erfahrungen doch ziemlich ernüchternd: Schälen, schälen, schälen, schrieb ich bereits schälen. Gut, Spargel gibt’s auch fertig geschält. Diese Ausrede zählt also nicht. Was mich aber dann beim kosten des Gerichts ereilte, war schlichtweg, nun, so gar nicht meins. Während ich versuchte den Spargel zu kauen, wurde der Flüssigkeitsspiegel in meinem Mund zwar immer größer, doch der Spargel nicht kleiner. Okay hilft nur schlucken. Was macht man, wenn aber die Hälfte des Zeugs irgendwie bereits ein Stockwerk tiefer hängt, sich aber nicht im Teil vom Mund trennen lässt? Sich immer panischer unwohl fühlen, möchte man so jung doch noch nicht ersticken. Somit war mein Spargelintermezzo ein Kurzes. Unglaublich cool fand ich natürlich die entwässernde Wirkung. Konnte ich mich doch so der Phantasie hingeben, schon am Ziel des vermeintlichen Idealgewichts angekommen zu sein, was zu ausgewachsenen Freudenschreien auf der Toilette …