Alle unter schwedische Rezepte verschlagworteten Beiträge

schwedischer Schokoladenkuchen-Kladdkaka

Schwedischer Schokoladenkuchen-Kladdkaka oder klebriger Kuchen

Heute ist schwedischer Nationalfeiertag. Bis vor kurzem eigentlich als Tag der Flagge bekannt. Da ja tatsächlich in fast jedem schwedischen Garten ein Fahnenmast steht, wurde an diesem Tag die schwedische Flagge gehisst. Viele hängen auch eine Fahne über die Tür. Habt ihr bestimmt schon gesehen, macht die kleinen roten Häuschen noch schwedischer. Seit 2005 ist der 6. Juni ein gesetzlicher Feiertag in Schweden, dafür wurde der Pfingstmontag abgeschafft. Was eignet sich nun besser zum Feiertag als ein herrliches Stück schwedischer Schokoladenkuchen alias Kladdkaka? Kladdkakans Dag Kennt ihr schwedischen Kladdkaka? Brownies, Muffins und Marmorkuchen können einpacken. Der Schokoladenkuchen hat eine leicht klebrige Konsistenz und ist unglaublich lecker und saftig. Vor allem, was ich ja immer gerne mag, er lässt sich wirklich einfach zubereiten. Das liegt daran, dass der Kuchen nur wenige Zutaten hat und easy gebacken werden kann. Ein Kuchen der sich auch für Backanfänger oder für die ersten Backversuche von Mini eignet. Am ehesten würde ich ihn aber dem Brownie zuordnen. Weitere schwedische Rezepte findet ihr hier! Wusstet ihr, dass der Kladdkaka so beliebt und berühmt in …

Schwedische Mandelflarn (Foodblogger Adventskalender)

Kennt ihr schwedische Mandelflarn? Wenn nicht unbedingt weiterlesen. Mandelflarn ist eigentlich ein Mandelgebäck. Dieses Plätzchenrezept werdet ihr lieben. Einfach und schnell gebacken. Hübsch anzusehen und oberköstlich. Kinder, die Zeit vergeht sag ich euch. Gerade noch mit Cocktail und Schirmchen am Strand, stellen wir bald den Weihnachtsbaum auf. Bald. Umso mehr freue ich mich, dass ich euch im Rahmen des Foodblogger Adventskalenders klick! ein leckeres Rezept präsentieren darf. Und nicht nur das, ihr könnt ein tolles selbst zusammengestelltes Weinpaket mit Rotwein, Weisswein und Secco vom Weingut Sonnenbrunnen aus Freiburg gewinnen (Details zum Gewinnspiel – siehe unten) Da könnt ihr direkt auf ein wundervolles Weihnachtsfest anstoßen. Was soll das eigentlich sein dieses Mandelflarn? Mandelflarn sind Plätzchen, die aus einer Mandel-Zuckermasse hergestellt werden, die beim Abkühlen hart wird und somit als Keks gegessen werden kann. Streng genommen gelten sie jedoch als Weihnachtsgebäck, aber zu kaufen gibt es sie das ganze Jahr über. Ihr kennt bestimmt die Haferkekse bei Ikea, sie haben ein ähnliches Backprinzip. Zurück zum Mandelflarn. Er eignet sich hervorragend als Knusperbeilage in Desserts oder zum Eis, oder einfach als …

Mandelflarn (Tür no 11 Foodblogger Adventskalender)

Juhu endlich mal wieder ein Post. Und ein ganz besonderer noch dazu. Die Zeit vergeht und es ist schon wieder Weihnachten. Bald. Umso mehr freue ich mich, dass ich euch im Rahmen des Foodblogger Adventskalenders ein leckeres Rezept präsentieren darf. Und nicht nur das, ihr könnt ein tolles selbst zusammengestelltes Weinpaket mit Rotwein, Weisswein und Secco vom Weingut Sonnenbrunnen aus Freiburg gewinnen (Details zum Gewinnspiel – siehe unten) Da könnt ihr direkt auf ein wundervolles Weihnachtsfest anstoßen. Mandelflarn sind schwedische Plätzchen, die es dort eigentlich das ganze Jahr über gibt, obwohl es eigentlich als Weihnachtsgebäck gilt. Ihr kennt bestimmt die Haferkekse bei Ikea, sie haben ein ähnliches Backprinzip. Aber zurück zum Mandelflarn. Er eignet sich hervorragend als Knusperbeilage in Desserts oder zum Eis, oder einfach als toller Hingucker zum Nachtisch. Der Trend in Schweden geht derzeit zum „Hamburger“, gefüllt mit Creme oder Frosting. Ihr könnt kleine Boote machen und sie bspw. mit Vanillecreme füllen, indem ihr die lauwarmen Plätzchen über eine Flasche legt und so formt. Dann könnt ihr euch direkt ein Schlückchen genehmigen, vielleicht vom …

Tür no17: Daimtorte für den Foodblogger Adventskalender 2015

Wie die Zeit vergeht. Wir sind ja schon bei meinem Türchen angekommen. Nachdem wir schon so viele wunderbare Rezepte entdecken durften. Gestern zauberhafte Schwarzwälder Weihnachtstorte von Emma´s Lieblingsstücke, morgen gehts weiter mit law of baking. Und heute nun also Daimtorte. Mit leckerem Mandelboden und einer Daim-Mousse die leicht geeist wird, so wie die Schweden sie gerne essen. Daim ist dort ja bekanntlich eine National-Süßigkeit und dieses Rezept daher auch ein Schwedisches. Das Rezept habe ich aus Hemmets Journal, der schwedischen Bild der Frau. Ja ja, sehr leckere Rezepte gibts da drin. Die Torte ist so einfach und schnell zubereitet, lässt sich prima vorbereiten, auch schon Tage vorher und ist für mich der heiße Anwärter als Weihnachtsdessert. Das Original-Rezept besagt übrigens, die Torte mit Kiwischeiben zu Garnieren, das war nicht so meins. Obwohl ich mir die Kombination mit Granatapfelkernen zum Beispiel auch sehr interessant vorstelle. Das Rezept: für den Mandelboden: 4 Eiweiß 100 g gemahlene Mandeln 200 g Zucker für die Füllung: 4 Eigelb 100 g Zucker 300 ml Sahne 2 Daimriegel Das Eiweiß mit dem Zucker steif …

Räksmörgås eller Räkmacka -Krabbenbrot

Jippie, es geht los. Wir verreisen. Wohin? Nach Schweden. Die liebe Sarah von Das Knusperstübchen ist die Initiatorin des Blogevents. Sie knuspert sich also nicht nur durch himmlische Torten und leckere Gerichte, sondern auch durch die Welt und hat andere Blogger dazu eingeladen. So ruft sie nun jeden Dienstag und jeden Freitag zum Koffer packen auf, um die Kulinarik der Welt zu entdecken. Ich freue mich, dass ich dabei sein darf und entführe euch ins Land der Trolle. Schweden ist so dunkel wie Henning-Mankells Romane und so hell wie die schönste Midsommar-Party. Da hüpft das Bambi quietschvergnügt übers Feld und der Elch sagt am Straßenrand Guten Tag. Da münden tausende von Schären in die Weiten der Ostsee und jeder findet sein eigenes kleines Plätzchen nur für sich in der Natur. Wenn in Schweden Hochzeit gefeiert wird oder Gäste anstehen, dann gibt es immer und wenn ich sage immer, dann meine ich auch immer Smörgåstårta. Die Sandwichtorte besteht vor allem aus allerlei verschiedenen Zutaten und viel Mayonnaise, die Schweden lieben das. Schinken, Köttbullar, Roastbeef, Thunfisch, Ei oder Gemüse. Kombiniert mit Salat, Gurke und …

Schwedische Hackbällchen – Köttbullar mit brauner Soße

Ich habe ja ein Kindheitstrauma, was Kartoffeln angeht.  Immer wenn wir bei meiner Omi in Schweden zu Besuch waren, gab´s klassisch Köttbullar mit Kartoffeln und brauner Soße. Wir saßen dann mit allen Verwandten um den Tisch und es wurde fleißig geschmaust und geschlemmt. Ich war übrigens das einzige Kind und alles quatschte wild in schwedisch durcheinander. Könnt ihr euch ja vorstellen, wie einschüchternd diese ganzen Erwachsenen auf mich wirkten, ohne kindliche Schützenhilfe an meiner Seite. Irgendwann bei besagten Treffen ist mir dann mal ne Kartoffel runtergefallen. Erstmal hat das keiner so richtig mitbekommen. Ich erinnere mich noch an meine Gedanken: „wie kann ich das jetzt vertuschen?“ Sprachs und schwupps. Ab unter den Schuh. Tja, pragmatisch wie ich offensichtlich damals schon war, hab ich das Ding einfach in den Teppich gejagt. Meistens sehen Eltern ihren Kindern direkt an der Nasenspitze an, wenn sie etwas angestellt haben. So auch meine Mutter und die Entdeckung meiner Tat ließ nicht lange auf sich warten. Gemessen der Tatsache, dass es sich nur um eine beknackte Kartoffel handelte, war die Aufruhr riesengroß. …