Alle unter schwedisch Backen verschlagworteten Beiträge

Sockerkaka mit Safran – eine schwedische Kuchenspezialität

Sockerkaka ist ein schwedische Kuchenspezialität. Ein Rührteig der traditionell in einer Gugelhupfform gebacken wird. Das Grundrezept für den Teig findet ihr am Ende des Beitrags. Es ist schon über 70 Jahre alt, aus einer schwedischen Backzeitschrift, den meine Oma immer gebacken hat. Wir haben den Zeitungsauschnitt all die Jahre aufbewahrt und so habe ich euch heute  einen Safrankuchen gebacken. Fügt dem Rezept als 0,5 g Safranpulver hinzu. Ihr könnt das Rezept auch mit 1 EL Zimt oder mit 1 El gemahlenem Kardamom oder mit Apfelstückchen (und etwas Zucker und Zimt bestreut) oder mit etwas Zitronenschale aufpeppen. Aber Safran ist mein persönlicher Favorit. Der Kuchen ist so schnell und unkompliziert, dass ihr ihn auch für spontanen Besuch backen könnt. Ein saftiger Gugelhupf mit einer würzigen Safrannote. Die Schweden lieben Sockerkaka und es gibt ihn in allen möglichen Varianten. Also ein richtiger Fika-Kuchen. Ich würde sagen er gehört neben dem Kladdkaka (schwedischer Schokokuchen) zu den klassischen schwedischen Kuchen. Wenn ihr mal den typischen Kladdkaka in einer anderen Variante versuchen wollt empfehle ich euch Zitronen-Kladdkaka (mit weißer Schokolade, Zitrone …

Zitronen-Kladdkaka-schwedische Rezepte-swedish Lemon- Kladdkaka

Schwedischer Kladdkaka mal anders – Zitronen-Kladdkaka

Heute gibt es einen richtig leckeren und frischen Sommerkuchen – Zitronen Kladdkaka. Viele von euch kennen bestimmt den berühmten schwedischen Kladdkaka. Kein Cafe indem der Kuchen nicht angeboten wird. Keine Familie, die nicht ihr ureigenes Orginalrezept hat. Wem das jetzt nichts sagt, hier geht´s zum Rezept für den schwedischen Schokoladenkuchen. Wusstet ihr, dass ihr diesen auch mit weißer Schokolade, Zitronen und Mandelmehl machen könnt? Nein? Dann passt mal gut auf. Dieser Kuchen hat die typische klebrige, bzw. saftige Konsistenz und ist ruck zuck auf dem Tisch. Erinnert vom Aussehen her an eine Zitronentarte und schmeckt herrlich frisch. Der ideale Sommerkuchen.   Das wichtigste beim Kladdkaka ist wie immer die Backzeit. Je nachdem wie euer Ofen heizt. Manchmal können es wenige Minuten mehr oder weniger sein, also unbedingt nach 15 Minuten testen. Wundert euch nicht, wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt ist er fast noch ziemlich feucht und leicht flüssig. Ein paar Stunden später oder über Nacht bekommt er genau die richtige, klebrige Konsistenz. Wunderbar auch zum Vorbereiten. Das Originalrezept wurde mit Mandelmehl gemacht. Ich …

schwedischer Schokoladenkuchen-Kladdkaka

Schwedischer Schokoladenkuchen-Kladdkaka oder klebriger Kuchen

Heute ist schwedischer Nationalfeiertag. Bis vor kurzem eigentlich als Tag der Flagge bekannt. Da ja tatsächlich in fast jedem schwedischen Garten ein Fahnenmast steht, wurde an diesem Tag die schwedische Flagge gehisst. Viele hängen auch eine Fahne über die Tür. Habt ihr bestimmt schon gesehen, macht die kleinen roten Häuschen noch schwedischer. Seit 2005 ist der 6. Juni ein gesetzlicher Feiertag in Schweden, dafür wurde der Pfingstmontag abgeschafft. Was eignet sich nun besser zum Feiertag als ein herrliches Stück schwedischer Schokoladenkuchen alias Kladdkaka? Kladdkakans Dag Kennt ihr schwedischen Kladdkaka? Brownies, Muffins und Marmorkuchen können einpacken. Der Schokoladenkuchen hat eine leicht klebrige Konsistenz und ist unglaublich lecker und saftig. Vor allem, was ich ja immer gerne mag, er lässt sich wirklich einfach zubereiten. Das liegt daran, dass der Kuchen nur wenige Zutaten hat und easy gebacken werden kann. Ein Kuchen der sich auch für Backanfänger oder für die ersten Backversuche von Mini eignet. Am ehesten würde ich ihn aber dem Brownie zuordnen. Weitere schwedische Rezepte findet ihr hier! Wusstet ihr, dass der Kladdkaka so beliebt und berühmt in …

Tür no17: Daimtorte für den Foodblogger Adventskalender 2015

Wie die Zeit vergeht. Wir sind ja schon bei meinem Türchen angekommen. Nachdem wir schon so viele wunderbare Rezepte entdecken durften. Gestern zauberhafte Schwarzwälder Weihnachtstorte von Emma´s Lieblingsstücke, morgen gehts weiter mit law of baking. Und heute nun also Daimtorte. Mit leckerem Mandelboden und einer Daim-Mousse die leicht geeist wird, so wie die Schweden sie gerne essen. Daim ist dort ja bekanntlich eine National-Süßigkeit und dieses Rezept daher auch ein Schwedisches. Das Rezept habe ich aus Hemmets Journal, der schwedischen Bild der Frau. Ja ja, sehr leckere Rezepte gibts da drin. Die Torte ist so einfach und schnell zubereitet, lässt sich prima vorbereiten, auch schon Tage vorher und ist für mich der heiße Anwärter als Weihnachtsdessert. Das Original-Rezept besagt übrigens, die Torte mit Kiwischeiben zu Garnieren, das war nicht so meins. Obwohl ich mir die Kombination mit Granatapfelkernen zum Beispiel auch sehr interessant vorstelle. Das Rezept: für den Mandelboden: 4 Eiweiß 100 g gemahlene Mandeln 200 g Zucker für die Füllung: 4 Eigelb 100 g Zucker 300 ml Sahne 2 Daimriegel Das Eiweiß mit dem Zucker steif …

LebkuchenKekse mit Kardamom-Glasur

Lebkuchen-Kekse mit Kardamomglasur und Marc von bake to the roots

Endlich! Weihnachten! Ich liebe Weihnachten! Die Vorweihnachtszeit, die Lichter, die Düfte. Einfach alles. Ich könnte mich quasi in Zimt rollen und mit Lebkuchen garnieren. Ach herrlich. Das große Plätzchen backen und Adventskalender basteln beginnt, wenn ihr noch nicht beim Lichterkette aufhängen vom Stuhl gefallen seid. Aber ihr heißt ja auch nicht Desi und stellt euch auf wackelige Old-School-Holz-Stühle, die die Sicherheit gefährden 😉 Pünktlich nun zur Vorweihnachtszeit beginnt mein Back-Hunger. Der tritt durchaus hin und wieder während des Jahres auf, aber so richtig durch kommt er an Weihnachten. Ich will Backen. Und ich tue es. Jetzt habe ich auch erkannt, was das Problem beim Backen ist. Ich möchte mal sagen meine Kochkünste sind recht zufriedenstellend, aber beim Backen da geht irgendwie immer was schief. Endlich habe ich verstanden warum. Mein Ansatz, „ach das wird schon“ funktioniert beim Backen einfach nicht. Ich hab´s ja nicht so mit genauer Mengenverwertung beim Kochen und das macht sich beim Backen eben doch bemerkbar. Denn da funktioniert das easy peasy – pie mal Daumen- Kochen nicht so wirklich. Alles muss …