Gesegnet sei, wer eine Nudelmaschine hat. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Nein, Scherz. Ich würde sagen, auch ohne Nudelmaschine funktioniert das Rezept. Zumindest mit ordentlich Muckis  und Geduld. Ich hatte heute leckere Dinkel-Ravioli mit zartem Kalbsfleisch und einer Kräutersoße auf dem Teller. Lecker, das sag ich euch. Allein schon die Soße… Hier könnt ihr auch andere Kräuter verwenden, alles was dem Gaumen schmeckt und der Kräutergarten hergibt.

Das Rezept:

für die Füllung:

500 g Kalbsfleisch

400 ml Kalbsfond

ca 6 EL Öl zum anbraten

1 Knoblauchzehe

1 Zwiebel

1 große Möhre

1 Tomate

3 Lorbeerblätter

2 Stängel frischer Thymian

1 EL Tomatenmark

Salz und Pfeffer


Das Kalbsfleisch kalt abwaschen, trocken tupfen und in ca 6 EL Öl von allen Seiten anbraten.

Salzen und Pfeffern.

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe hacken, ebenfalls zugeben und umrühren.

1 EL Tomatenmark hinzugeben und mit Kalbsfond ablöschen.

Lorbeerblätter und Thymian hinzufügen.

Die Möhre und Tomate in kleine Stücke schneiden, zugeben und das Ganze ca 1 Stunde schmoren lassen.


Dinkelravioli_Kalb_Kräuter_oben

Inderzwischenzeit den Nudelteig zubereiten.

für den Teig:

500 g feines Dinkelmehl

4 Eier

2 EL Öl

1 TL Salz

+ zum Teig einstreichen 2 Eigelb


Das Mehl sieben und mit Eiern, Öl und Salz zu einem Teig verkneten.

Das erfordert etwas Geduld und Muckikraft, aber ihr werdet sehen, wenn ihr fleißig knetet entsteht schon bald ein schöner fester Teig.

Den Teig unter einem feuchten Tuch ca  1/2 Stunde ruhen lassen.

Den Teig nochmals durchkneten und ausrollen. Immer wieder vorsichtig ziehen und rollen, so dass der Teig schön dünn wird. Mit ner Nudelmaschine ist das natürlich wesentlich einfacher.

Ich hab den Teig bestmöglich ausgerollt, aber er hätte noch einen Tick dünner sein können.

Achtet darauf, dass die Arbeitsfläche gut gemehlt ist.

Zwei gleichgroße Stücke zuschneiden, so dass die beiden Hälften später identisch aufeinandergelegt werden können.


zurück zum Fleisch:

Nach einer Stunde das Fleisch herausnehmen und in sehr kleine Stücke schneiden.

Da ich zu faul zum akurat klein schnippeln war, habe ich das Gemüse nochmal leicht mit einem Kartoffelstampfer zerdrückt, so dass wirklich nur noch kleine Stücke übrig bleiben.

Das Fleisch wieder hinzugeben und weiterkochen.

So lange bis eine sämige Konsistenz entsteht. (bei mir ca 10 min.)

Dann die Füllung in kleinen Portionen auf die eine Hälfte des Teiges verteilen.

Die Zwischenräume mit Eigelb bestreichen und die 2. Teighälfte darüberlegen.

Die Zwischenräume leicht andrücken und runde Formen ausstechen. Habe ich mit einem Glas gemacht.

Dann die Ränder der ausgestochenen  Ravioli leicht mit der Gabel andrücken.


Dinkelravioli_Kalb_Kräuter_nah

für die Soße:

1 Knoblauchzehe

1/2 Lauchstange oder 1 Ganze dünne Stange

2 EL Olivenöl

2 handvoll Petersilie

1 handvoll Basilikum

1 kleiner Bund Schnittlauch

2 Stängelchen Dill

200 ml Milch

50 g Parmesan


Den Lauch in dünne Scheiben schneiden und gemeinsam mit dem gehackten Knoblauch und 2 EL Olivenöl kurz anschwitzen.

Die Kräuter hacken und zugeben.

Mit 200 ml Milch ablöschen, kurz aufkochen und anschließend pürieren.

Am Ende 50 gr Parmesan hinzugeben und in der Soße schmelzen lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Ravioli ca 4 min in Salzwasser kochen und mit der Soße anrichten.


Lasst es euch schmecken!

Eure

Desi

3 replies on “Dinkel-Ravioli mit Kalbsfleischfüllung und Kräutersoße

Leg los und schreib mir was du denkst