Tja, der Sommer lässt irgendwie auf sich warten und ich hab selbstgemachtes Eis im Tiefkühler. Als ich aber die „Pops“ plante, war es warm. Ehrlich! Ja, kaum vorstellbar, aber es gab dieses Jahr bereits ein paar Tage mit schönem Sonnenwetter.  Ich bin also unschuldig, wusste ich doch nicht, welch schwieriges Unterfangen es wird, ein paar Eisformen zu kaufen. Gab ´s irgendwie nirgends. Zumindest nicht so, wie ich mir das vorstellte. Bis auf einen kleinen süßen Laden bei mir um die Ecke: „Ja, sowas haben wir gerade rein gekriegt, muss ich noch auspacken. Kommen Sie doch die Tage wieder“. Gesagt getan. Völlig euphorisch präsentierte die nette Dame mir dann einen Ice-Pops-Maker (oder so) zu einem stolzen Preis, der auch noch selbst kühlt. „In 10 min ist das Eis fertig“. Neee, ich hatte mir da doch eher die Low-Budget-Variante mit Plastikbechern vorgestellt. Dank Internet fix bestellt. Die Förmchen waren auch direkt da, nur Frau Sonne lässt auf sich warten. Eis schmeckt trotzdem, ist lecker und gesund. Sehr zu Mini´s Leidwesen blieb der Eiszuckerschock aus, aber ich bleibe dabei, erfrischend und lecker. Low carb und diättauglich.

Chia-Eis-Himbeere

Chia Samen sind ja derzeit das schwer trendige Super-Food. Und ich hab sie dann Jahre später auch mal entdeckt. Da waren die Mayas wohl schneller. Sie sind proteinreich, mit vielen Nährstoffen, reich an Eisen und angeblich Jahre haltbar. Was mir persönlich sehr recht ist. Bei mir verschwindet schon mal das ein oder andere in den Tiefen des Küchenschrankes, um in der Tat Jahre später wieder zum Vorschein zu kommen. Sie unterstützen die Verdauung, liefern lange Energie und glutenfrei sind sie auch noch. Und das waren nur ein paar kurze Auszüge. Aber probiert doch selbst mal:

Hier kommen die Chia-Samen-Pudding-Mandelmilch-Kokosmilch-Eis Dinger mit Himbeeren:

Chia-Eis-Pops-liegend


Das Rezept:

150 ml Mandelmilch

150 ml Kokosnussmilch

1 Schälchen Himbeeren

2 EL Chia-Samen

2 EL Kokosflocken

1-2 EL Kokosblütenzucker


Die Mandelmilch zusammen mit der Kokosnussmilch und den Chia-Samen verrühren und im Kühlschrank, ca 1-2 Stunden quellen lassen. Bei mir blieben sie direkt über Nacht drin, wurde zu spät ;-)

Die Himbeeren mit 1-2 EL (oder mehr) Kokosblütenzucker zerdrücken. Lasst es ruhig etwas stückig. Hebt sich nachher besser von der Milch hab.

2 EL Kokosflocken zur Milch geben und abwechselnd mit dem Himbeerpüree in Eisförmchen geben.

Über Nacht gefrieren lassen.

Chia-Eis-Himbeere2


Lasst es euch schmecken!

Eure

Desi


und weil Eis am Stiel ein Supi-Dupi-Fingerfood ist und wir uns bei den aktuellen Temperaturen auch so gar keine Sorgen um die Konsistenz machen müssen, reiche ich mein Rezept hiermit bei der lieben Moni ein:

hier geht´s zu Moni´s toller Seite

Leg los und schreib mir was du denkst