Am Wochenende gab es mal wieder Lamm. Beim Metzger spontan gekauft. Ab nach Hause. In der heimischen Küche fand sich dann noch eine Süßkartoffel. Übrig geblieben von einer Ladung Süßkartoffel-Pommes mit Kernöl. Leider hab ich immer noch nicht so richtig rausgefunden, wie die Pommes kross werden. Ich teste noch. Der Joghurtdip dazu war aber prima und die Kombi mit Kernöl extrem lecker. Das Foto eher unbrauchbar, deswegen leider auch keinen Beitrag. Zurück zum Lamm. Im Kühlschrank lungerte noch ein Granatapfel rum. Nun ist Schluss mit faulenzen. Ab in die Soße. Ein leichtes, herzhaftes Gericht. Wer es noch leichter mag, lässt die Soße weg, denn allein die Kombination aus dem Geschmack der Süßkartoffel in Verbindung mit dem Lamm ist ein Gedicht.

Das Rezept:

für das Püree:

1 große Süßkartoffel (reicht für 2 kleine Portionen)

2 EL fettarme Milch

evtl. 2 EL Butter


Süßkartoffel schälen, in Stücke schneiden und ca 20 min in Salzwasser weich kochen.

Abgießen. 2 EL Milch und wer mag, 2 EL Butter hinzugeben.

Pürieren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat abschmecken.

(Salz und Butter können hier gespart werden, Püree schmeckt mit Soße und/oder Fleisch bereits perfekt)


für das Lamm:

2 EL Olivenöl

1 Lammlachs

1 Bund Kräuter der Provence

Fleisch unter kaltem Wasser waschen. Trocken tupfen. Lamm in 2 EL Öl  mit Kräutern von allen Seiten kurz scharf anbraten. In Alufolie mit Kräutern der Provence einwickeln bei 80 Grad  ca 20 min in den Ofen, je nach Dicke.


für die Soße:

1 Granatapfel

1 Lauchzwiebel

1 /2 Orange

2 EL dunkler Balsamicoessig

2 TL Butter

1 TL Tomatenmark

1 TL Dijonsenf

1 TL Schmand

400 ml Lammfond


Granatafpel halbieren. Kerne rausklopfen und 1-2 EL beiseite legen.

Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden und mit 2 TL Butter kurz anschwitzen.

Granatapfelkerne hinzugeben.

Kurz darauf 1 TL Rohrzucker hinzufügen.

Nach wenigen Minuten mit 2 EL Balsamico und dem Saft einer halben Orange ablöschen.

Den Sud kurz pürieren, so dass die Kerne aufbrechen.

1 TL Tomatenmark sowie 1TL Dijonsenf hinzugeben.

Mit Lammfond auffüllen und Soße 10 min köcheln lassen.

Abseihen. Mit Salz, Pfeffer und Schmand abschmecken. Eventuell später noch die Flüssigkeit aus der Alufolie zugeben.

(Soße so lange reduzieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist)

Vor dem Servieren die beiseite gelegten Granatapfelkerne in die Soße geben.

Lamm aufscheiden. Mit Püree und S0ße anrichten. 


Servieren

Lasst es euch schmecken!

Eure

Desi

2 replies on “Lammfilet in Granatapfeljus mit Süßkartoffelpüree

  1. Oh liebe Desi,

    das sieht ja fantastisch aus! Und das Rezept liest sich traumhaft. Ich muss es unbedingt selbst mal in Angriff nehmen.
    Wunderschöne Farbenkombination und die Aromen – ein Traum, wenn man es schon liest ♡
    Viele liebe Grüße,
    Mimi ♡ von Mimis Foodblog

Leg los und schreib mir was du denkst