Ja, gibt´s denn schon wieder Spargel? Ähm. Ja, sorry. Schuldig, aber diese vegane Spargelsuppe konnte ich euch einfach nicht vorenthalten. Ich könnte euch jetzt natürlich eine romantisch verklärte Geschichte erzählen, wie ich des Nachmittags über den Markt wandle. Es begegnen mir stängeliger Rhabarber, fruchtige Erdbeeren, riesige Süßkartoffeln, sattgrüne Lauchzwiebeln, kleine süße Tomaten und natürlich knackfrischer Spargel. Sofort greife ich zu. Ich quatsche noch entspannt mit dem Besitzer des Standes und die Menschen sitzen auf Bänken um den Marktplatz herum und genießen die ersten warmen Tage.

Die Realität der Spargelsuppe

Stop. Schön wäre es. Die  eher ernüchternde Wahrheit ist leider anders. Ich habe mich einfach mal mit tonnenweise Spargel eingedeckt. Naja ich war quasi gezwungen. Brauchte ich ja schließlich zum Fotografieren und zum Kochen. Allerdings geht bei mir auch mächtig viel schief, deswegen bin ich lieber vorbereitet. Aber zuerst einmal habe ich für euch alles Wissenswerte rund um den Spargel zusammengefasst: Alle Infos rund um den Spargel Übrigens, das hat sich im Nachhinein als zwingend notwendig herausgestellt ;-) Nun besitze ich eine handvoll Fotos, gefühlt gar keins und einen beachtlichen Spargelvorrat, der natürlich gebrutzelt werden muss. Deswegen werde ich euch mit einem weiteren Spargelrezept quälen. Und mal ganz unter uns, Spargelsuppe geht immer! Wer es lieber kalt und leicht mag, hier gehts zum Spargel-Erdbeer-Salat mit Feta.

Vegane Spargelsuppe mit Mandelmilch und grünem Spargel

Vegane Spargelsuppe mit Mandelmilch und grünem Spargel
vegane Spargelsuppe mit Mandelmilch
PrintSchwierigkeitsstufen:  
Vegane, cremige Spargelsuppe mit grünem Spargel und Mandelmilch. Schnell und einfach zu kochen und leicht und cremig im Geschmack.

Zutaten

Für: 2 Portionen
  • 500 g grüner Spargel 
  • 200 ml Gemüsebrühe 
  • 100 ml Mandelmilch 
  • 2  kleine Lauchzwiebeln 
  • 2 EL Olivenöl 
  • 1 EL Petersilie ( gehackt)
  • 1 EL Schnittlauch ( gehackt)
  • 1 EL Honig 
  •  nach Belieben Salz und Pfeffer 
Vorbereitung
10 min
Kochzeit:
15 min
Fertig in:
25 min

Zubereitung

  1. Die Enden des Spargels abschneiden bzw. schälen. Spargel in ca 2-3 cm lange Stücke teilen und die Köpfe für die Einlage zur Seite legen. Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden und in 2 EL Olivenöl kurz anbraten. Spargelstücke hinzufügen und weiter braten.
  2. Mit 200 ml Gemüsebrühe ablöschen und den Spargel weich kochen. (je nach Dicke ca 10 min.) Direkt im Topf pürieren und 100 ml Mandelmilch hinzufügen. Ich mag die Suppe etwas dickflüssiger. Wer das nicht so gerne mag, fügt einfach etwas mehr Brühe oder Mandelmilch hinzu. Nach Belieben salzen und pfeffern (Zitronensalz gibt dem Ganzen eine spezielle Note).
  3. Die Spargelköpfe ganz kurz mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und zu Schluss mit 1 EL Honig anbraten. Sie sollen schön knackig bleiben. Petersilie und Schnittlauch zur Suppe geben. Nochmal kurz schaumig pürieren und mit den Spargelköpfen anrichten.
  4. Tipp: Ich habe noch Nordseekrabben als Topping verwendet. Geröstete Sojaflocken oder Mandelsplitter könnte ich mir auch lecker vorstellen.

Notizen

Lasst es euch schmecken – Eure Desi!

 

3 replies on “Spargelsuppe mit Mandelmilch – geht immer!

    1. Jippie, mein erster Kommentar :-) Danke dir!
      Ja, das war ein echter Zufallstreffer. Einfach von oben fotografiert.
      Mir hat das Bild auch sofort auf Anhieb gefallen.
      Ich hoffe du kochst die Suppe auch fleißig nach ;-)
      LG
      Desi

Leg los und schreib mir was du denkst